Mietvertrag Haus

Muster Mietvertrag Haus: Tipps und Tricks

Vermieter, die ein Haus vermieten möchten, sollten auf einige Dinge achten. Im Trubel kann da schon einmal etwas übersehen werden. Vor allem dann, wenn Sie den Mietvertrag für das Haus selbst aufsetzen. Das kann teuer werden und Ihnen viel Ärger einhandeln. Besser ist es da, wenn Sie sich auf unser Muster für den Mietvertrag Haus verlassen…

Achten Sie auf die Details

Sobald Sie sich unser Muster für den Mietvertrag über ein Haus angefordert haben, können Sie zu Tat schreiten:

  • Lesen Sie sich den Mietvertrag sehr genau durch. Unter Umständen enthält der Muster Mietvertrag Haus Formulierungen, die gar nicht auf Ihre aktuellen Bedürfnisse passen. In diesem Fall können Sie das Muster einfach entsprechend abändern.
  • Sollten Sie Formulierungen im Mietvertrag Muster nicht verstehen, ziehen Sie einen Fachmann hinzu.
  • Vergewissern Sie sich, dass für das Haus, für das Sie den Muster Mietvertrag verwenden möchten, keine Sonderregelungen bestehen. Das kann beispielsweise bei preisgebundenem Wohnraum der Fall sein.

Muster Mietvertrag Haus anfordern

Muster Mietvertrag HausHier können Sie ganz bequem unser Muster für einen Hausmietvertrag per E-Mail anfordern. Sie erhalten den Downloadlink dann direkt per Mail zugeschickt.


* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals für Werbezwecke per Newsletter für die hier genannten Geschäftsbereiche genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ ratgeber-mietrecht.de widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.


 

Unser Tipp: Um gleich ein gutes Verhältnis mit dem Mieter aufzubauen, können Sie unser Muster für den Mietvertrag Haus gemeinsamen mit dem Mieter ausfüllen. Das führt nicht nur zu größerer Transparenz, sondern auch dazu, dass Sie keine wichtigen Angaben vergessen oder lange darauf warten müssen, bis die entsprechenden Dokumente vorgelegt werden. Damit bekommen Sie größere Planungssicherheit.

 

Muster Mietvertrag Haus: Diese Punkte gehören hinein

Übrigens gibt es keine gesetzliche Vorschrift, in der der Inhalt des Mietvertrags für ein Haus geregelt wäre. Vermieter sind aber gut beraten, unbedingt die folgenden Daten in den Mietvertrag aufzunehmen – in unserem Muster für den Mietvertrag stehen diese bereits:

  • Vollständiger Name und Anschrift des Vermieters
  • Vollständiger Name und weitere persönliche Daten des Mieters (die Anschrift kann natürlich wegfallen, da der Mieter im Begriff ist, umzuziehen)
  • Adresse des Objekts, das vermietet werden soll, hier: des Hauses
  • genaue Erklärung des zu vermietenden Objekts; hier sollten Sie möglichst genaue Angaben zum Wohnraum machen. Also Zahl der zu vermieteten Räume, zusätzliche Flächen, die mit vermietet werden.
  • genaues Datum, ab wann das Haus angemietet wird
  • Miethöhe, wenn Sie eine Staffelmiete planen, sollte auch diese im Muster Mietvertrag Haus aufgeführt sein
  • Höhe und Konditionen der Kaution
  • Kontoverbindungen, auf die die Miete und Kaution überwiesen werden soll
  • Nebenkosten; achten Sie bei diesem Punkt sehr genau darauf, nichts zu vergessen. Am besten, Sie benutzen gleich unser Muster für einen Mietvertrag für ein Haus. Sollten Sie nicht angeben, dass der Mieter die Nebenkosten zu tragen hat, müssen Sie diese im schlimmsten Fall selbst tragen – und das kann teuer werden!

Achten Sie auf Schönheitsreparaturen

Besonders der Punkt Schönheits- und Kleinreparaturen führt häufig zu Streit zwischen Mieter und Vermieter – nicht selten landet die Angelegenheit sogar vor Gericht. Um dem entgegen zu wirken, sollten Sie darauf achten, dass die Klauseln zu dem Punkt Schönheitsreparaturen Gültigkeit beanspruchen können.

In der Regel ist das nur dann der Fall, wenn folgende Punkte erfüllt sind:

  • Der Mieter ist in ein nahezu frisch renoviertes Haus eingezogen (es kann nicht von ihm verlangt werden, das Haus in einen besseren Zustand zu versetzen, als es bei Einzug war)
  • Sie legen keine fixen Renovierungsfristen fest. Besonders dieser Punkt im Mietvertrag für ein Haus führt häufig zu Streit. Starre Fristen fallen häufig vor Gericht durch, da der konkrete Zustand der Räume für eine Renovierung betrachtet werden müsse. Bei starren Fristen machen Sie das nicht. Achten Sie daher darauf, dass Sie flexible Zeiträume angeben und darauf hinweisen, dass die Räume bei Bedarf zu renovieren sind.
  • Der Mieter hat zu viele Verpflichtungen. Auch zu viele Pflichten, denen der Mieter nachkommen muss, können Nachteile für den Vermieter haben. Gerichte urteilen häufig mieterfreundlich, wenn dieser mit Schönheits- und Kleinreparaturen überhäuft wird. Achten Sie daher darauf, dass diese Dinge nicht Überhand nehmen.