Was bedeutet Mietrecht

Rekordpreise beim Hausverkauf

Immobilie verkaufen Was ist Ihre Immobilie 2021 wert? Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Menschen die in einer Wohnung oder auch in einem Haus zur Miete wohnen, haben sicherlich schon einmal den Begriff Mietrecht gehört oder gelesen. Und auch Menschen, die im Gegenzug eine Bleibe vermieten, sind sicherlich schon mit dem Begriff Mietrecht in Berührung gekommen. Was bedeutet Mietrecht eigentlich?

Mietrecht und was es umfasst

Das Mietrecht wird im BGB – Bürgerliches Gesetzbuch – erläutert, erklärt und zusammengefasst.
Der Begriff Mietrecht könnte dabei etwas missverständlich wirken. Denn im Mietrecht sind eben nicht nur „Rechte“ für den Mieter aufgelistet, sondern eben auch die „Rechte“ für den Vermieter. Zu beachten ist, das im Mietrecht zusätzlich auch „Pflichten“ beider Parteien – also Pflichten für Mieter und Vermieter – aufgelistet und erläutert sind.

Rechte und Pflichten im Mietrecht

Doch welche Rechte und Pflichten hat so ein Mieter oder auch Vermieter eigentlich? Im Mietrecht und dem daraus folgenden Mietvertrag sind viele Punkte geregelt. Mietpreis, Nebenkosten, Kündigungsfristen, Betriebskosten, Mieterhöhung, Nutzung und Gestaltung z.B. von Balkon, Terrasse oder Garten, wann kann eine Mietminderung vorgenommen werden, was muß der Mieter renovieren, wann muß der Vermieter modernisieren, wie laut darf der Mieter sein, gibt es Ruhezeiten, für welche Reparaturen ist der Mieter aber auch der Vermieter zuständig u.v.m.? Es gibt zahlreiche Fragen und im schlimmsten Fall eben auch Streitpunkte, die über das Mietrecht geregelt werden.

Kommt es dann doch zu einem Streitfall zwischen Mieter und Vermieter, so gibt es auch Anwälte, die sich auf Mietrecht spezialisiert haben.

Miete – was heißt das eigentlich?

Der Vermieter stellt Wohnraum zur Verfügung. Der Mieter nutzt diesen Wohnraum (in Form einer Wohnung oder auch eines ganzen Hauses) und zahlt dafür regelmässig einen vereinbarten Betrag.

Der Vermieter möchte natürlich sein Eigentum möglichst gewinnbringend an den Mann oder die Frau bringen. Der Mieter im Gegenzug natürlich so schön wie möglich, zum günstigsten Preis wohnen. Das zeigt ganz deutlich, dass Vermieter und Mieter ganz unterschiedliche Interessen verfolgen. Ohne ein geltendes Mietrecht, kann es da zu vielen Streitpunkten kommen.

Mehr als 20 Millionen Haushalte leben in Deutschland zur Miete, das kann schon mal zu dem einen oder anderen Klärungsbedarf führen, bis hin zum Streitfall. Im Mietrecht sind viele dieser Fragen, Rechte und eben auch Pflichten der Mieter und Vermieter geklärt. Denn falls es zum Rechtsstreit aus dem Mietverhältnis kommt, ist es wichtig, für Mieter und Vermieter, dass viele Streitpunkte im Mietrecht geregelt sind. Damit es auch in einem Miet-Streitfall zu einer Einigung kommen kann.